Roller Tricks

Die Rolle kann auch als eigenständiges Trainingsgerät benutzt werden.

Man kann auf der Rolle wie auf einem Baumstamm hin- und herrollen (Baumstamm rollen). Dabei wird die Fußgeschwindigkeit erhöht und die Fußsohlen werden massiert. Mit Plattfüßen kann diese Übung allerdings schmerzhaft und schwierig sein.

Man kann auch auf dem Baumstamm wandern, d. h. im Kreuzschritt hin- und herlaufen. Klingt einfach? Dann die Rolle an einem Ende leicht hoch kippen und einen Kreuzschritt zum anderen Ende machen. Und jetzt immer hin und her. Immer noch einfach? Wer den Kreuzschritt weglässt, sodass die Füße jeweils auf einem Ende der Rolle stehen, kann mit der Rolle auch „spazieren“ gehen (Tic Tac). Dabei ein Ende leicht hoch kippen und, während man vor oder zurück wandert, auf dem hoch stehenden Ende drehen.

Wer das beherrscht, kann versuchen sich auf einem Ende der Rolle um 180 oder 360 Grad zu drehen (End Spins). Dabei die Knie zusammen bringen und beugen. Man kann die Drehung auch in einer Kombination mit dem Hang 10 versuchen.

Für einen Shuv-it auf der Rolle muss man mittig auf der Rolle stehen und diese beim Absprung so anstoßen, dass sie sich um 90 oder 180 Grad dreht. Dann wieder auf ihr landen.

Oder noch etwas schwerer, die Rolle um eines der Enden um 180 Grad drehen. Dazu einen Fuß über das Ende der Rolle halten, Knie beugen und mit dem anderen Fuß soviel Druck auf das Ende der Rolle ausüben, dass sie sich dreht. Während sich die Rolle dreht, hochspringen und dann stehend auf der Rolle landen (180 End Over End).

Hinterlasse eine Antwort